Die Inschriften der Santa Maria dell’Anima in Rom

Die vorerst rein digital publizierte Edition des Projektes “Die Inschriften der ‘deutschen Nationalkirche’ Santa Maria dell’Anima” wurde am 14. Dezember in Rom vorgestellt.

Von Hanne Spitzlay am 17.12.2012 | Tags: Projektvorstellung, Open Access

Der Chor der deutschen Nationalkirche Santa Maria dell'Anima in Rom
© Dr. Eberhard J. Nikitsch | Santa Maria dell Anima, Chor

Sammlung und Bearbeitung der Inschriften erfolgte durch Dr. Eberhard J. Nikitsch, Mitarbeiter der Inschriftenarbeitsstelle der Mainzer Akademie im Rahmen eines vom Deutschen Historischen Institut in Rom geförderten Forschungsprojektes.

Die kommentierte Edition enthält 120 Inschriften aus Mittelalter und Früher Neuzeit bis zum jahr 1559. In einem separaten Anhang finden sich 15 antike Inschriften, die sich – zwar nicht aus der Anima stammend – heute in deren Innenhof befinden. Abgerundet wird die Onlineedition durch zahlreiche Abbildungen und ein Quellen- und Literaturverzeichnis.

Wir freuen uns, dass mit Max Grüntgens und Dominik Kasper zwei Mitarbeiter der Digitalen Akademie das Portal inschiften.net vor Ort vorstellen und eine Einführung in die digitale Edition des Inschriften-Katalogs geben konnten. Der Festvortrag von Eberhard J. Nikitsch behandelte die bekannten und unbekannten Inschriften aus Santa Maria dell’Anima.

Weitere Informationen

Zurück zum Überblick

Artikel nach Monaten