"Verbotene Autoren" - Projekt der Digitalen Akademie beim Kulturhackathon "Coding da Vinci"

Von Anna Neovesky am 08.07.2014 | Tags: Vorträge, Tagungsberichte, Projektvorstellung

Projektvorstellung

"Welche neuen Perspektiven ergeben sich aus der Zugänglichmachung des kulturellen Erbes im digitalen Raum?" Unter diesem Motto waren Entwickler, Designer und Kulturinteressierte aufgefordert ausgehend von frei zur Verfügung gestellten Kulturdaten Ideen und Applikationen zu entwickeln.

Darunter waren zahlreiche Museen, aber auch Archive, Bibliotheken und Forschungsprojekte.

Anna Neovesky von der Digitalen Akademie nahm am Kulturhackathon teil. Im Team mit Julius Peinelt, Mr. Fridge Software entwickelte Sie die App "Verbotene Autoren". Ausgangspunkt waren die Daten zur NS-Buchverbotsliste, die vom Berliner Stadtportal zur Verfügung gestellt wurden. Die Liste beinhaltet alle zur Zeit der Nationalsozialisten verbotene Autoren und Werke und ist online verfügbar.

Ziel des App-Projektes war es, die existierenden Daten mit weiteren Informationen anzureichern: Biografien der Autoren, Bilder, Links zur Deutschen Nationalbibliothek. Bei der Abschlussveranstaltung von Coding da Vinci wurde die App als eines von 17 Projekten vorgestellt. Die iPhone-App kann hier heruntergeladen werden.

Zurück zum Überblick

Artikel nach Monaten